Digitale Grundbildung

Das Team

Das Team, bestehend aus Christine Fliedl, Maximilian Haberfellner, Markus Resch (Leitung) und Anna Zettel, hat sich im Schuljahr 2019/20 formiert und begonnen, ein möglichst niederschwelliges und flächendeckendes Konzept für die Digitale Grundbildung an unserem Schulstandort zu entwickeln, das einen Bogen über die gesamte Unterstufe spannt. Wir decken ein breites Spektrum an Fächern ab und arbeitet auch eng mit dem Berufsorientierungs-Team und den Fachgruppen zusammen, um mögliche Überschneidungen zu finden und Elemente, die bereits abgedeckt werden, in das Konzept aufzunehmen. Weiter unten finden sich die von uns ausgearbeiteten Jahresplanungen.

Verwendetes Schulbuch

Es gibt ein Schulbuch für alle vier Jahre der Unterstufe:

Digitale Grundbildung Arbeitsheft, Vera Kadlec und Simone Giesler (2019) 

Konzept

Die Schule hat sich gegen ein eigenes Fach „Digitale Grundbildung“ entschieden und setzt auf ein fächerübergreifendes Konzept. In dieser Variante ist jedes Fach für einen Bruchteil der umzusetzenden Stunden verantwortlich. Als Richtwert wurde hierfür die Stundentafel der Unterstufe herangezogen und aliquot jeder Wochenstunde eine reale Stunde zugeordnet (hat beispielsweise ein Fach 2 Wochenstunden, werden ihm in der Regel 2 reale Stunden, die innerhalb des Schuljahres gehalten werden sollen, zugeordnet).

In der gesamten Unterstufe gibt es in der digitalen Grundbildung Team-Teaching Einheiten, in denen die Lehrperson durch eine Person des Digitalen Grundbildungsteams unterstützt wird (“IKT-Stunden”):

  • 1. Klasse: 9 Stunden
  • 2.-4. Klasse: 4 Stunden

Konzepte nach Schulstufen